GFK-Mediation: Online-Weiterbildung

In der Online-Weiterbildung GFK-Mediation lernen Sie, wie Sie Mediationen im Sinne der Gewaltfreien Kommunikation durchführen.

Start der Weiterbildung: 31.03.23

57
Tage
07
Stunden
10
Minuten
33
Sekunden

GFK und Mediation

Vielleicht kennen Sie bereits die klassische Mediation. Üblicherweise arbeiten Sie hier mit einem 5-Phasen-Modell:

  • Einleitung der Mediation
  • Sammlung von Themen und Sichtweisen
  • Klärung der dahinterliegenden Motive, Interessen, Hintergründe und Emotionen
  • Finden von Lösungsideen
  • Bewerten der Lösungsideen und Treffen einer Vereinbarung

In der GFK-Mediation konzentrieren Sie sich hingegen auf 2 Phasen:

1. Phase: Bedürfnisse erkennen

In der 1. Phase der GFK-Mediation bringen Sie die Medianden wieder in Verbindung miteinander.

Dabei liegt der Fokus nicht auf den Themen, sondern auf den Bedürfnissen:

Mit welchem Anliegen wollen die Beteiligten von ihrem Gegenüber gehört werden?

Als GFK-Mediator:in unterstützen Sie aktiv dabei, dass die Medianden Ihre Bedürfnisse hinter dem Konflikt erkennen. Da wir alle die gleichen universellen Bedürfnisse haben, bilden diese in der GFK die Basis für gegenseitiges Verstehen.

Phase 1 ist das Kernstück der Mediation und die Grundlage, um in Phase 2 belastbare Lösungen zu finden.

2. Phase: Lösungen finden

Ziel der Gewaltfreien Kommunikation ist es, Lösungen zu finden, die wirklich die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigen.

Durch Phase 1 fokussieren sich die Medianden nicht mehr auf das, was sie trennt, sondern erkennen das, was sie miteinander verbindet. Auf dieser Grundlage entwickeln sie in Phase 2 neue Lösungsideen für ihren Konflikt.

Als GFK-Mediator:in begleiten und navigieren Sie den Lösungsprozess im Sinne der Allparteilichkeit.

Am Ende der GFK-Mediation vereinbaren die Medianden eine Lösung, bei der alle Beteiligten "gewinnen".

Wenn wir miteinander in Verbindung sind, stellen sich Lösungen ein, die die Bedürnisse aller berücksichtigen.“

Grundannahme der GFK

Online-Weiterbildung: GFK-Mediation 

In der klassischen Mediationsausbildung werden Sie meistens nur die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation kennenlernen.

Das Besondere der Weiterbildung zur GFK-Mediation ist, dass der GFK-Ansatz von Marshall B. Rosenberg im Zentrum steht. Dies hat den Vorteil, dass Sie die GFK intensiv trainieren können.

Schritt für Schritt werden Sie befähigt, die GFK-Mediation in der Praxis durchzuführen. Sie gewinnen Sicherheit und können dabei Ihren eigenen Stil entwickeln.

Als GFK-Mediator:in haben Sie einen Methoden-Koffer, um die Welt friedlicher zu machen.

Dabei gehen Sie von einem positiven Menschenbild aus und schaffen unter den Beteiligten neues Verständnis füreinander.


Menschen tun nie etwas gegen jemand anderen, sondern für die eigene Bedürfniserfüllung.

Grundannahme der GFK


Für wen ist die Weiterbildung zur GFK-Mediator:in?

Diese Online-Weiterbildung wendet sich besonders an:

  • Mediator:innen und Menschen, die es werden wollen
  • Trainer:innen auf dem Weg zur CNVC-Zertifizierung
  • Führungskräfte und Teamleitungen
  • Dozent:innen, Seminarleitungen und Moderator:innen
  • GFK-Praktizierende, die ihre Kenntnisse weiter vertiefen möchten

Nicht nur als Mediator:in profitieren Sie von Kenntnissen der GFK-Mediation, sondern auch, wenn Sie als Teamleitung, Führungskraft, Dozent:in oder Moderator:in tätig sind:

  • Mit Hilfe der GFK-Mediation können Sie Teams und Gruppen motivieren, bedürfnisbasierte Lösungen zu entwickeln.
  • Sie können Konflikte frühzeitig erkennen und gegensteuern, damit diese nicht eskalieren. Im Konfliktfall wissen Sie, wie Sie souverän reagieren.  
  • Bei unterschiedlichen Positionen können Sie vermitteln und gegenseitiges Verständnis herstellen.

Teilnahme-Voraussetzung


Für diese Online-Weiterbildung benötigen Sie GFK-Grundkenntnisse: 

Voraussetzung ist ein mindestens 2-tägiges GFK-Seminar oder eine Mediationsausbildung, in der Sie GFK-Grundlagen erworben haben.

Falls Sie mit weniger GFK-Vorkenntnissen teilnehmen möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Dann beraten wir, ob wir Sie mit einem individuellen Seminar auf die Weiterbildung vorbereiten können.

Logo vom GFK-Trainer Timo Gesterkamp

Kostenloses Kennenlern-Gespräch

Wenn Sie uns noch nicht kennen, dann bieten wir ein kostenloses Kennenlern-Gespräch an.

Stellen Sie uns Ihre Fragen! Dann können Sie sichergehen, dass diese Weiterbildung für Sie die Richtige ist.

Was ist der Unterschied: GFK-Mediation oder GFK-Ausbildung?

In der GFK-Ausbildung lernen die Teilnehmenden, vor allem in Kontakt mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen zu kommen.

In der Weiterbildung "GFK-Mediation" liegt der Fokus darauf, sich in andere Menschen einzufühlen.

Dies ist zentral für Mediationen – aber nicht nur!

Was sind die Gefühle und Bedürfnisse Ihrer Mitmenschen? Wenn Sie wissen, wie Sie sich in Andere einfühlen, dann können Sie in Gesprächen eine Verbindung schaffen, die zu einem friedlicheren und lösungsorientierten Miteinander führt.

Kennen Sie aus der GFK bereits das "6-Stühle-Modell"? Die GFK-Mediationsweiterbildung ist eine intensive Übung, um den sogenannten "Du-Stuhl" zu trainieren.

Die Weiterbildung hilft allen GFK-Lernenden, wenn Sie die Gewaltfreie Kommunikation noch besser verinnlichen möchten, um diese im Beruf, Ehrenamt oder Privatleben umzusetzen.

Vorteile der Weiterbildung

Mit der Weiterbildung GFK-Mediation entscheiden Sie sich für ein intensives, praxisorientiertes Training.

online teilnehmen

Sie können online teilnehmen – von zu Hause, dem Büro oder von überall auf der Welt. Damit sparen Sie Zeit sowie Kosten für Anreise und Unterkunft.

feste Gruppe

Die Online-Ausbildung findet live statt. Sie lernen in einer kleinen Seminar-Gruppe. Diese motiviert dranzubleiben und ermöglicht einen vertrauensvollen Austausch.

praktisch üben

In der Weiterbildung werden Sie vor allem eins: viel üben. Dabei können Sie Fragen stellen und einzelne GFK-Tools gezielt vertiefen.

reale Konflikte

In Rollenspielen trainieren Sie mit realen beruflichen und privaten Konflikten. So lernen Sie, mit Herausforderungen souverän umzugehen. 

Ablauf der Weiterbildung

Die Online-Weiterbildung kombiniert viele praktische Übungen mit kurzen theoretischen Inputs.

Zwischen den 6 Seminar-Terminen können Sie Ihre Kenntnisse in einer Lernpartnerschaft vertiefen. 

Ein besonderer Mehrwert ist die Begleitung durch 2 Dozent:innen. 

1

6 Kompakt-Seminare

Die 6 Online-Module finden von Freitag bis Samstag, von 10-18 Uhr statt.

Alle Seminarinhalte werden praxisnah eingeführt und ausgiebig geübt.

In der kleinen Seminargruppe haben Sie viel Raum, um Fragen und typische Herausforderungen zu diskutieren. Sie erhalten persönliches Feedback, das Ihnen hilft, Mediationen erfolgreich durchzuführen.

2

Lernpartnerschaft

Für die Lernpartnerschaft bilden Sie eine Gruppe mit 3 bis 4 Teilnehmenden. 

In regelmäßigen Videochats unterstützen Sie sich gegenseitig dabei, die erworbenen Fähigkeiten zu verinnerlichen und anzuwenden. 

Sie können Mediations-Sequenzen miteinander üben und Ihre Fragen besprechen. 

Die Termine vereinbaren Sie individuell in der Gruppe – so wie es für Sie passt.

3

2 Dozent:innen

In dieser GFK-Weiterbildung profitieren Sie von 2 Dozent:innen. Wir stehen mit unseren Praxis-Erfahrungen für Ihre Fragen zur Verfügung und werden Sie kontinuierlich coachen.

In Kombination mit der kleinen Seminargruppe gewährleisten wir für Sie eine vertrauensvolle Begleitung und ein intensives Training der GFK-Mediation. 

Themen der Weiterbildung

In der Online-Weiterbildung lernen Sie, die GFK-Mediation durchzuführen. Dabei bauen Sie Ihre Fähigkeiten aus, die Gewaltfreie Kommunikation in der Praxis anzuwenden.

Wiederholung wichtiger GFK-Grundlagen

Die GFK-Mediation ist die Art und Weise, wie Marshall B. Rosenberg, der Entwickler der Gewaltfreien Kommunikation, in Konflikten mediiert hat.

Deshalb starten wir mit den Grundlagen, die für die GFK-Mediation wichtig sind. 

Zentral ist die Unterscheidung zwischen Bedürfnissen und Strategien. Gemeinsam tauchen wir noch mal ein, in die Fülle der Bedürfnisse und die Enge, die Strategien in Konflikten auslösen können.

Die 2 Phasen der GFK-Mediation

Nach den GFK-Grundlagen erlernen Sie die 2 Phasen der GFK-Mediation. Anders als in der klassischen Mediation fokussieren Sie als GFK-Mediator:in nicht auf die Themen, sondern auf die Bedürfnisse.

Die Phase 1 ist das Kernstück der Mediation. Hier unterstützen Sie die Medianden dabei, ihre Bedürfnisse zu erkennen. Sie navigieren den Prozess so, dass alle Beteiligten in Ihren Bedürfnissen gehört werden.

Dadurch bringen Sie die Konfliktparteien in Verbindung miteinander. Dies ist die Grundlage, um in Phase 2 belastbare Lösungen zu finden.

Ziel der GFK-Mediation sind Lösungen, die die Bedürfnisse aller berücksichtigen.

Fertigkeiten der GFK-Mediation - Teil 1

In der Weiterbildung trainieren Sie Schritt für Schritt wichtige Fertigkeiten, um Menschen in Konflikten zu begleiten. Dazu gehören:

  • das empathische Zuhören, bei dem Sie den Fokus auf die Bedürfnisse hinter dem Gesagten legen.
  • die Notfall-Empathie, die Ihnen hilft, wenn Menschen vor Schmerz oder Wut der anderen Person nicht mehr zuhören können.
  • die Selbsteinfühlung, die Sie als Mediator:in brauchen, wenn Sie im Mediations-Prozess ins Wanken geraten.

Fertigkeiten der GFK-Mediation - Teil 2

In Teil 2 geht es um weitere wichtige Fertigkeiten für die Mediation:

  • Unterbrechen: Sie trainieren, jemanden zu unterbrechen, so dass es dem Verbindungsaufbau der Konfliktparteien dient. Das Unterbrechen ist z.B. wichtig, wenn Abwertendes oder Verletzendes gesagt wird.
  • "Am Ohr ziehen”: Damit umschrieb Marshall B. Rosenberg den Moment, in dem Sie eine Konfliktpartei erneut und wohlwollend dazu auffordern, die Bedürfnisse wiederzugeben, die sie bei der anderen Person gehört hat.
  • Mediationsrolle: Als Mediator:in haben Sie eine Führungsrolle inne. Deshalb trainieren Sie, den Mediationsprozess im Blick zu behalten. Im Sinne der Allparteilichkeit navigieren Sie den Prozess, so dass die Bedürfnisse aller gehört werden. Sie lernen, den Fokus von dem, was die Medianden trennt, immer wieder auf das Verbindende zu lenken.

Herausforderungen in der Mediation

Was tun, wenn Menschen in der Mediation “aus der Haut fahren”? Wenn Sie selbst in Ihrer Mediationsrolle nicht mehr weiter wissen? Oder wenn alle durcheinanderreden?

Wir helfen Ihnen, mit herausfordernden Situationen souverän umzugehen. Sie trainieren dies in Übungssettings und erhalten Feedback von den Dozent:innen und der Gruppe.

So erlangen Sie mehr und mehr Klarheit, wie Sie Ihre Fertigkeiten als GFK-Mediator:in einsetzen können.

Die Vorgespräche in der GFK-Mediation

Eine Besonderheit der GFK-Mediation sind die Vorgespräche. Diese führen Sie mit allen Beteiligten im Vorfeld der Mediation durch.

Sie lernen, welche Bedeutung den Vorgesprächen im Mediationsprozess zukommt und wie ein möglicher Ablauf aussieht.

Präventive Mediation

Die gelernten Fertigkeiten der GFK-Mediation sind nicht erst im Konfliktfall hilfreich. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese als “präventive Mediation” einsetzen können. 

Wenn Sie frühzeitig reagieren, können Sie z.B.: 

  • verhindern, dass Konflikte auf eine destruktive Weise eskalieren. 
  • helfen, dass sich Situationen in der Familie oder anderen Beziehungen entspannen.
  • vermeiden, dass Mitarbeiter:innen in den Burnout gehen oder innerlich kündigen.

GFK-Mediation: 

Format

  • Online-Weiterbildung

Umfang

  • 6 Kompakt-Seminare
  • Lernpartnerschaft

Gruppengröße

  • 6-12 Teilnehmer:innen

Voraussetzung

Termine

  • 31.03./01.04.23 
  • 05./06.05.23
  • 02./03.06.23
  • 01./02.09.23
  • 03./04.11.23
  • 01./02.12.23

Uhrzeit

  • Fr, 10 – 18 Uhr
  • Sa, 10 – 18 Uhr

Kosten der Online-Weiterbildung:

ab 1.500 €

Teilnahme-Zertifikat

Am Ende der Weiterbildung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. 

Mit diesem Nachweis werden Ihnen 12 Tage für die Trainer:innen-Zertifizierung des CNVC (The Center for Nonviolent Communication) angerechnet.

Als zertifizierte Mediator:in können Sie die Weiterbildungsstunden nutzen, um Ihre Zertifizierung aufrecht zu erhalten. Sie erhalten eine Teilnahme-Zertifikation gemäß dem Mediationsgesetz.

Ihre Trainer:innen

In dieser Online-Weiterbildung profitieren Sie von 2 erfahrenen Dozent:innen.

Judith Kohler

"Worum geht es in einem Konflikt? Wenn wir erkennen, was hinter den Worten und Taten steckt, dann finden wir Lösungen."

Seit 2011 arbeite ich als Mediatorin und Organisationsberaterin. Mit meinem Institut für Restorative Praktiken biete ich Workshops, Weiterbildungen und Konfliktbegleitungen an – u.a. für Familien, Schulen, Teams und Unternehmen.

Die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation hilft mir, Menschen dabei zu unterstützen, dass sie für sich passende Win-Win-Lösungen erarbeiten.

Ich freue mich, Sie auf Ihrer Lernreise zu unterstützen und meine Praxiserfahrungen zu teilen.

mehr über Judith


Timo Gesterkamp ist Trainer für Gewaltfreie Kommunikation in Berlin

Timo Gesterkamp

"Sich in Andere einzufühlen, ist zentral für ein friedlicheres Miteinander. Wir machen dies viel zu wenig im Beruf und Alltag."

In Seminaren, Übungsgruppen und Coachings lehre ich die Gewaltfreie Kommunikation und unterstütze dabei, diese erfolgreich anzuwenden.

Ich bin CNVC-zertifizierter GFK-Trainer und zertifizierter Mediator. 

Judith und ich entwickelten gemeinsam das Konzept für eine Weiterbildung im Sinne der GFK. Meiner Erfahrung nach, ist die GFK-Mediation besonders nachhaltig, weil sie den Fokus darauf legt, Verbindung zwischen den Menschen aufzubauen.

mehr über Timo

Wenn jemand darauf vertrauen kann, dass er in einem Konflikt gehört und ernst genommen wird, dann stehen die Chancen gut, dass er bereit ist, sich ebenfalls
partnerschaftlich zu verhalten.“

Marshall B. Rosenberg

Anmeldung

GFK-Mediation Online
 31.03. – 02.12.2023

Uns ist wichtig, dass alle Interessierten teilnehmen können.

Deshalb bieten wir eine Preisspanne an:

1.500 € – 3.800 €

Bitte wählen Sie den Betrag, den Sie als finanziell angemessen empfinden.

Wir freuen uns, wenn Sie dabei helfen, das Seminar für alle möglich zu machen.

Warum eine Preisspanne? Hier erfahren Sie mehr.


FAQ zur Organisation

Warum bieten wir eine Preisspanne an?

Uns ist wichtig, dass alle Interessierten teilnehmen können – Geringverdienende genauso wie Gutverdienende. Deshalb bieten wir die Weiterbildung mit einer Preisspanne an.

Dieser vielleicht unkonventionelle Umgang mit Geld spiegelt unsere Haltung wider. Wir freuen uns, wenn Sie den Betrag zahlen, der Ihrem finanziellen Rahmen entspricht und Sie dabei sowohl sich als auch uns im Blick behalten. 

Als Selbstzahler:in haben Sie womöglich andere Mittel zur Verfügung, als ein gewinnorientiertes Unternehmen – all diesen Realitäten versucht die Preisspanne von 1.500€ – 3.800€ gerecht zu werden. 

Wir freuen uns, wenn Sie dabei helfen, das Seminar für alle möglich zu machen.

Ich kann den Seminarbeitrag gerade nicht aufbringen. Gibt es da eine Lösung?

Wenn Sie die Seminarkosten innerhalb der Preisspanne gerade nicht aufbringen können, dann schreiben Sie uns. Wir finden bestimmt eine Lösung.

Was benötige ich für die Online-Weiterbildung?

Die Seminare und Lerngruppen finden online statt. Sie benötigen lediglich einen guten Internetzugang, Kamera und Mikro sowie einen ungestörten Raum.

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein mindestens 2-tägiges GFK-Seminar oder eine Mediationsausbildung, in der Sie GFK-Grundlagen erworben haben.

Was ist, wenn ich noch keine ausreichenden GFK-Vorkenntnisse habe. Kann ich trotzdem teilnehmen?

Voraussetzung für die Teilnahme ist ein mindestens 2-tägiges GFK-Seminar oder eine Mediationsausbildung, in der Sie GFK-Grundlagen erworben haben.

Falls Sie weniger GFK-Vorkenntnisse haben, besuchen Sie bitte bei mir oder einer:m anderen Trainer:in ein GFK-Grundlagen-Seminar.

Falls dies vor der Weiterbildung nicht klappt, Sie aber trotzdem teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei uns! Dann beraten wir, ob wir Sie mit einem individuellen Seminar auf die Weiterbildung vorbereiten können.

Ich kann an einem der Termine nicht. Kann ich trotzdem an der Ausbildung teilnehmen?

Es kann immer passieren, dass Sie einen Termin verpassen. Es lohnt sich trotzdem, an der Weiterbildung teilzunehmen und dranzubleiben.

Sie erhalten die Seminarunterlagen und können mit Ihren Lernpartner:innen über die Inhalte sprechen sowie Mediationssequenzen üben.

Mir ist leider etwas dazwischen gekommen. Kann ich die Weiterbildung absagen?

Bei Abmeldung bis 6 Wochen vor dem Termin ist ein Rücktritt für Sie kostenfrei möglich. Der gezahlte Teilnahmebetrag wird Ihnen vollständig erstattet. Bei späterem Rücktritt oder Nichterscheinen ist der Teilnahmebetrag komplett fällig, und wir behalten den Betrag ein. Bitte lesen Sie dazu auch die Teilnahmebedingungen.

Zu Ihrer eigenen Absicherung empfehlen wir Ihnen, eine Seminar-Rücktrittsversicherung abzuschließen.

Wann findet die nächste Weiterbildung GFK-Mediation statt?

Haben Sie den Start der GFK-Weiterbildung verpasst? Oder es passte gerade nicht?

Kein Problem: Ich informiere Sie gern per Newsletter über neue GFK-Angebote und Termine.

FAQ zu Inhalt & Zertifizierung

Ich habe eine klassische Mediationsausbildung. Ist die Weiterbildung zur GFK-Mediator:in dennoch sinnvoll?

Ja, die GFK-Mediation ist für ausgebildete Mediator:innen ein praktisches und hilfreiches Werkzeug. Die Erfahrung zeigt, dass der Fokus auf Bedürfnisse auch in einer klassischen 5-Phasen-Mediation dabei unterstützt, belastbare Lösungen zu finden.

Meine Mediationsausbildung war GFK-basiert. Lerne ich in dieser Weiterbildung etwas Neues?

Im Gegensatz zur 5-Phasen-Mediation legen Sie in der GFK-Mediation nicht erst in Phase 3 den Fokus auf die Bedürfnisse. Sie konzentrieren sich von Anfang an auf die Bedürfnisse und den Verbindungsaufbau zwischen den Medianden, statt mit einer Themensammlung zu starten.

In der Weiterbildung üben Sie, wie Sie konsequent mit den Bedürfnissen arbeiten, wie Sie dranbleiben, wenn Widerstände auftreten und wie Sie diese mit Hilfe der GFK auflösen.

Sie lernen und üben das Handwerkszeug, das sie dabei unterstützt, eine Verbindung zwischen den Konfliktparteien aufzubauen – die Grundlage, um belastbare Lösungen zu entwickeln.

Wird die Weiterbildung anerkannt, um als zertifizierte:r Mediator:in meine regelmäßige Weiterbildung nachzuweisen?

Ja, diese Weiterbildung können Sie nutzen, um als zertifzierte:r Mediator:in Ihre Weiterbildungs-Verpflichtungen zu erfüllen.

Ich strebe eine Trainer:innen-Zertifizierung an – wird die Weiterbildung beim CNVC anerkannt?

Ja, mit dieser GFK-Weiterbildung werden Ihnen bei der CNVC-Zertifizierung 12 Tage anerkannt.

Haben Sie Fragen?

Das sagen Teilnehmer:innen

„Bei allem, was Du sagst und erklärst, merkt man die wertschätzende GFK-Haltung. Das überträgt sich auf die Übungen ... Man erlebt quasi live, welche Haltung man selbst einnehmen kann.

Christian
Teilnehmer Mediationsseminar bei Judith

Die GFK hat mir die Angst vorm Streiten genommen. Endlich habe ich einen Weg gefunden, um Konflikte konstruktiv zu lösen, statt mich sinnlos um „Wer hat Recht?“ zu drehen. Wenn ich die Bedürfnisse hinter dem Streit erkenne, bin ich offen für eine Lösung im Sinne beider Seiten.

Nina
Teilnehmerin der GFK-Ausbildung

GFK-Mediation lernen

In dieser GFK-Online-Weiterbildung lernen Sie, Mediationen im Sinne der Gewaltfreie Kommunikation durchzuführen.

Für mehr Verbindung und Frieden auf der Welt!